iba Awards 2018 vergeben

Jury und Preisträger der iba Awards 2018 mit Bäckerpräsident Michael Wippler.

Auf der iba 2018 in München hat Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, die iba Awards überreicht. Mit dem iba Award, vergeben von der Fachzeitschrift Backtechnik europe, werden Innovationen für die industrielle beziehungsweise linienorientierte Produktion von Backwaren ausgezeichnet, die auf der Weltleitmesse der Backbranche erstmalig einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Mit dem iba Award schmücken können sich ab sofort:

• Intelligent Services von Fritsch
• Multifunktionale Bandstanzstation von König
• Ofen MTA von Mecatherm
• Artisana von Rondo
• Ionic Haze von Wachtel
• Thermador TH Duplo von Werner & Pfleiderer

Gekürt wurden die Preisträger nach einem Inspektionsbesuch auf der Messe von einer ehrenamtlichen, unabhängigen Jury. Juroren im Jahr 2018 waren Prof. Dr. Thomas Becker (TU München), Dr. Mario Jekle (TU München), Prof. Michael Kleinert (ZHAW Wädenswil), Norbert Lötz (Harry Brot), Stefan Schütter (Backtechnik europe) sowie Dirk Waclawek (Backtechnik europe).

Zu den Preisträgern im Einzelnen:
• Intelligent Services von Fritsch
   Digitalisierung und die „Industrie 4.0“ sind auch in der Backbranche große 
   Themen. Dem hat Fritsch mit seinen „Intelligent Services“ Rechnung   
   getragen. Neben Standardfunktionen, wie der Zustandsüberwachung in
   Echtzeit und der Bereitstellung von Betriebsdaten in der Cloud, ist vor allem
   der Ansatz zur Vereinfachung und Beschleunigung der Wartung durch den
   Einsatz einer Datenbrille sehr innovativ und somit preiswürdig. Damit kann
   der hauseigene Monteur dem Hersteller zeitnah Bilder und Videos der
   betroffenen Anlagenteile übermitteln und so in Zukunft eine sehr schnelle
   Fehleranalyse ermöglichen.
• Multifunktionale Bandstanzstation von König
   Bei Industriellen Linien ist Flexibilität immer wichtiger. Für eine große
   Gebäckvielfalt ist dabei unter anderem das Stanzmodul entscheidend.
   Stanzwerkzeuge sind aber vergleichsweise teuer. König hat deshalb eine
   reihenflexible Stanzstation entwickelt, die nicht nur multifunktional ist,
   sondern mehrere Arbeitsschritte in einem Modul bündelt. Insgesamt bietet
   die Stanzstation dabei eine Leistung von bis zu 80 Hüben pro Minute. Bei
   der Donutherstellung erfolgt zum Beispiel das Kalibrieren, Flachdrücken und
   Ausstechen mit einer Stanze in einem Schritt.
• Ofen MTA von Mecatherm
   Ein vielseitig einsetzbarer Ofen sollte in der Lage sein, die
   unterschiedlichsten Backkurven zu realisieren. Mecatherm hat mit dieser
   Zielsetzung den M-TA entwickelt. Der einherdige Tunnelofen ist aus Einlauf,
   Auslauf und der benötigen Zahl von Modulen mit 25 Quadratmetern
   Backfläche individuell konfigurierbar. Die innovative Besonderheit ist dabei
   die Möglichkeit, Strahlungshitze und Konvektion für Ober- und Unterhitze in
   sechs Varianten kombinieren zu können. Die Programmierung des Ofens 
   erleichtert ergänzend eine Computersteuerung mit einer so einfach wie
   möglich strukturierten Benutzeroberfläche, die nahezu intuitiv bedienbar ist.
• Artisana von Rondo
   Mehrere Hersteller haben auf der Messe neue Teigbandformer vorgestellt, die
   speziell auf die schonende Verarbeitung von hochhydrierten oder
   langzeitgeführten Teigen ausgelegt sind. Ein solcher ist auch Bestandteil
   der neue Artisana von Rondo. Die hervorstechendste Innovation der Anlage
   ist jedoch der RondoBot, ein Industrieroboter zum schonenden und sehr
   individuell programmierbaren Rundwirken von empfindlichen Teiglingen in
   mehreren Schritten. Der Werkzeugwechsel erfolgt dabei per RFID-Codierung
   vollautomatisch. Zudem ist der RondoBot auch für bestehende Linien
   nachrüstbar und ein offenes System für zukünftige neue Werkzeuge.
• Ionic Haze von Wachtel
   Die Schwadengabe ist bei den meisten Gebäcken entscheidend für eine gute
   Qualität. Gleichzeitig ist sie ein besonders energieintensiver
   Vorgang innerhalb des Backprozesses. Wachtel hat sich deshalb Gedanken
   über Einsparmöglichkeiten gemacht und dabei mit Ionic Haze einen
   innovativen neuen Ansatz gefunden. Dabei wird eine Art Vorbeschwadung
   aus dem Ofen hinaus auf den Belader verlagert. Das System kombiniert das
   Versprühen eines feinen Aerosols durch drei Ultraschall-Vernebler mit der
   Ionisierung der Teiglinge. So gelangt nur wenig Feuchte auf das
   Transportband, die im Ofen sofort verdampft. Laut Hersteller reduziert das
   System die Schwadenenergie um mindestens 30 Prozent und der ROI liegt
   bei unter einem Jahr.
• Thermador TH Duplo von Werner & Pfleiderer
   Bei kontinuierlichen Durchlauföfen, die mit Heißluft beheizt werden, war bei
   einer großen Gebäckvielfalt eine gleichmäßige Qualität nicht gewährleistet.
   Abhilfe konnte hier zwar ein thermoölbeheiztes System schaffen, das
   jedoch keine zusätzliche Konvektion bereitstellte. Der neue Thermador TH
   Duplo von Werner & Pfleiderer industrielle Backtechnik ist hier eine innovative
   Lösung, die beides möglich macht. Der thermoölbeheizte, mehretagige Ofen
   kombiniert Strahlung und Konvektion.

Zum iba Award: Die iba Awards der Backtechnik europe wurden in München zum fünften Mal vergeben. Die Innovationspreise werden ausschließlich auf der Weltleitmesse der Backbranche überreicht, da die internationalen Zulieferer traditionell hier ihre Neuentwicklungen zuerst präsentieren.
Zur Backtechnik europe: Die Backtechnik europe mit ihren Schwesterzeitschriften Backtechnik International und Backtechnik Russia ist ein Fachmagazin für die internationale Brotindustrie. Sie ist offizielles Organ der Vereinigung der Backbranche (VDB) sowie der europäischen Großbäckervereinigung AIBI.

Die neue Backtechnik Europe

Die Fachpublikation für die Backindustrie und filialisierende Betriebe weltweit.

Leseproben unserer Magazine